Tab Content
  • Avatar von mortie
    23.04.2018, 18:54
    Super vielen Dank, damit liege ich doch genau im Budget für die 3,5m Boot:D 130,- für EP-Harz und GF-Matten 80,- 2,5l RELEST® Protect 346 2K-EP-Multicoat und ein bischen Spachtel und 2k PU Lack...sind 300 € perfekt... hast du noch ein Idee zur Innenbeschichtung im letzten Foto ? gruß
    5 Antwort(en) | 223 mal aufgerufen
  • Avatar von mortie
    22.04.2018, 20:58
    Hallo Friedrich, vielen dank für deine Rückmeldung.Anbei ein Bild von der Aussenseite des Spiegels,an der Stelle wo das Blech für den Aussenborder war ist eine gehäufte Blasenbildung zu sehen. Hier sind optisch die schlimmsten Stellen. Das muss natürlich nicht auf die restliche Substanz schließen Bilder der Risse im Coat und der Innenbeschichtung muss ich noch verkleinern, sie lassen sich leider nicht hochladen. oder ggf. als email Die Frage der Verhältnissmäßigkeit ist völlig berechtigt. theoretisch ist das Boot durch den neuen Spiegel auch einsatzbereit und würde für meine Zwecke reichen. Das aufhübschen dient eher dem Eigenen wohlbefinden beim Wein trinken auf der Liegefläche:D, wenn es in 2-3 Jahren wieder zu Rissen etc kommt, und ich meine ersten Gehversuche gemacht habe, taugt es immer noch als Bade /angelboot für die Kinder. Mit der Abschreibung für Material kann ich leben gruß
    5 Antwort(en) | 223 mal aufgerufen
  • Avatar von mortie
    22.04.2018, 19:33
    mortie hat 1 Bild(er) zum Album gfk gleiter hinzugefügt.
  • Avatar von mortie
    22.04.2018, 19:12
    mortie hat das Album gfk gleiter erstellt.
  • Avatar von mortie
    21.04.2018, 22:18
    Hallo zusammen, ich hab vor ca. 3 Jahren meinen Bootsführerschein gemacht. Durch Zufall bin ich nun an einen kleinen GFK-Gleiter gekommen, ich vermute es ist eine Hille Delphin oder Vieser aus den späten 80ern. Teuer war der Spass auch nicht der Spiegel bestand aus 3 Lagen 6mm Sperrholz mit GFK Zwischenlagen, dieser wurde nun neuaufgebaut. Bei Recherchen zum Boot bzw Spiegel bin ich nun auf euer Forum gestoßen ....und etwas schlauer geworden -kleine Blasen 2-3mm im Bereich Spiegel -Risse in der Beschichtung im Unterwasserbereich (Längs und tw. Netzartig, nicht viel aber vorhanden) v Im inneren musste für die Spiegel arbeiten eine Art PU-Beschichtung entfernt werden. Diese Beschichtung bestand aus mehreren Schichten, wurde gespritzt, war flexibel und hatte leichte Luftblasen (1mm) um einen Anti-slip effekt zu erzielen. Außerdem konnte man sie mit einem Cutter schneiden. - Um was handelt es sich und mit was wird es heutzutage ersetzt ? Unter dieser Beschichtung war es feucht und auch ein GFK Stringer war voll Wasser. kann ich?: - aussen bis auf Laminat schleifen, innen die Beschichtung entfernen - trocknen, Lackierkammer 1 Tag - innen mit 2-3qm 600gr/qm GFK stabilisieren -aussen und innen neu Beschichten ( könnt ihr Produkte empfehlen..) Ich möcht damit 3-4 mal im Jahren fahren ( slippen) und der Kostenrahmen für Material sollte 250-300€ nicht sprengen. könnt ihr mich kurz beraten wie man das anständig macht. gruß
    5 Antwort(en) | 223 mal aufgerufen
Keine weiteren Ergebnisse
Über mortie

Allgemeines

Statistiken


Beiträge
Beiträge
3
Beiträge pro Tag
0,09
Alben
Alben
1
Bilder
1
Diverse Informationen
Registriert seit
21.04.2018
Empfehlungen
0