Tab Content
  • Avatar von Bastille
    02.11.2018, 23:57
    Guten Abend Friedrich, hab vielen Dank für die Antwort. Die Einschätzung beruhigt doch ungemein. Ich werde wohl letzteren Rat befolgen und wegen der Geringfügigkeit des Schadens nichts weiter unternehmen. Ggf. aber doch von innen verstärken, sofern ich die entsprechende Stelle ausmachen kann. Hab ein gutes Wochenende. Viele Grüße Robert
    2 Antwort(en) | 258 mal aufgerufen
  • Avatar von Bastille
    01.11.2018, 19:56
    Hallo Friedrich, mein Boot steht nun blank dar. Bei der Überprüfung des Rumpfes sind mir kurz unter dem Wasserpass eine faustgroße sowie eine etwa 10x10 cm große Stelle unten am Schiff aufgefallen, die sich mit etwas Kraft ein wenig eindrücken lassen. Ich vermute hier ist Feuchtigkeit ins Laminat gelangt, denn der Rest des Schiffes ist steinhart. Wie geht man nun mit einem solchen Befund um? Da ich auch kleine Riefen entdeckt habe, stelle ich mir außerdem die Frage, ob es Sinn macht unter den Relest PVC Sealer, Relest 340 EP zu streichen? Danke für die Hilfe.
    2 Antwort(en) | 258 mal aufgerufen
  • Avatar von Bastille
    12.10.2018, 18:38
    Hallo Friedrich, so werde ich es machen. Lasse das Boot bis Anfang Mai mit "Blanko-Unterwasserschiff" trocknen, um dann die Feuchtewerte wie beschrieben zu messen und hoffentlich direkt das empfohlene Beschichtungssystem aufzutragen. Besten Gruß Robert
    10 Antwort(en) | 617 mal aufgerufen
  • Avatar von Bastille
    10.10.2018, 22:58
    Hallo Friedrich, ich habe jetzt mal den Relest PVC Sealer laut deiner Empfehlung bei euch bestellt. Mein Schiff wird in 2 Wochen gestrahlt. Ich werde anschließend den Feuchtewert des Rumpfes messen. Sollte der Feuchtigkeitsgehalt im grünen Bereich und die Umgebungstemperatur noch bei über 15 Grad liegen, werde ich den Rumpf direkt streichen. Andernfalls warte ich den Frühling ab. Bei alarmierenden Messergebnissen würde ich nochmals deinen fachkundigen Rat einholen, wenn es recht ist. Vielen Dank bis hierhin. Mich habt ihr als Stammkunden gewonnen. Grüße Robert
    10 Antwort(en) | 617 mal aufgerufen
  • Avatar von Bastille
    08.10.2018, 19:45
    Lieber Friedrich, ich danke nochmals für die tollen Ratschläge. Ich vertraue auf deinen Sachverstand und werde die genannten Produkte auf deiner Seite bestellen. Dachte zunächst, dass ich mit der International Gelshield Variante als Grundierung am besten beraten bin, habe mich aber durch deine Kommentare im Forum umstimmen lassen. Hoffe der Vinyl Sealer tut seine Arbeit auch bei einem GFK Schiff BJ. 1973. Letzte Frage: wenn ich einen zu hohen Feuchtigkeitsgehalt am Rumpf nach der Reinigung feststellen sollte, lasse ich das Boot ohne Beschichtung stehen, richtig? Oder sollte man während des Trocknens auch etwas drüberstreichen? Meine, dass ich das mal aufgeschnappt habe.. Danke und Gruß Robert
    10 Antwort(en) | 617 mal aufgerufen
  • Avatar von Bastille
    07.10.2018, 20:17
    Hallo Friedrich, klasse. Du hast alle Fragen zu meiner vollsten Zufriedenheit beantwortet. Eines noch: wäre ein Streichen der Koralle auch mit Benar Öl statt dem entsprechenden Lack möglich? Herzlichen Dank für die Hilfe. Grüße Robert
    10 Antwort(en) | 617 mal aufgerufen
  • Avatar von Bastille
    07.10.2018, 17:59
    Hallo Friedrich, vielen Dank für die flotte Antwort. Ich habe beim Durchstöbern deiner Foreneinträge bereits selbige Produktlösung für mich auserkoren. Bestellung geht Anfang nächster Woche auf deiner Website raus. Gern würde ich jedoch das rotbraune Ecoship wählen. Dies verträgt sich mit dem 470 Vinyl sicher ebenso? Kannst du etwas über die Haltbarkeit des 470 Vinyl als Grundierung sagen? Wie lange sollte man den Rumpf nach dem Strahlen trocknen lassen bevor man das 470 Vinyl aufträgt und nach welchem zeitlichen Abstand streicht man das AF? Letzte Frage anderer Natur: ich habe mir eine Segeljolle Typ "Koralle" angeschafft und möchte das Holz neu lackieren. Kannst du mir sagen, womit ich die Oberfläche nach dem Schleifen am besten reinige? Vielen Dank für die tollen und wertvollen Tipps! Grüße Robert
    10 Antwort(en) | 617 mal aufgerufen
  • Avatar von Bastille
    06.10.2018, 22:07
    Sehr geehrte Mitglieder, ich werde in Kürze mein Unterwasserschiff neu aufbauen, nachdem der GFK-Rumpf Ende Oktober mittels Steinpudermehl und Wasser gestrahlt und von sämtlichen Altanstrichen und dergleichen befreit wurde. Da ich noch recht neu im Geschäft bin und das Boot erst seit dem letzten Jahr besitze, habe ich so meine Probleme bei dem Überangebot von Produkten, ein geeignetes herauszufiltern. Mit einem Liegeplatz in der Rostocker Unterwarnow, unterliegt mein Schiff (Motor, v< 8kn, 10mx3m, Kimmkieler) widrigen Bewuchsverhältnissen. Ich habe vor zwei Wochen ausgekrant und der Bewuchs war insbesondere an den beiden Stahlkielen, über die das Schiff zusätzlich verfügt, enorm. Aber auch der Rest des GFK Rumpfes war kräftig von den kleinen Pocken befallen. Das Boot liegt in der Regel von Mai-Oktober im Wasser und wird im Winter in ein Freilager verbracht. In dieser Saison waren wir viel unterwegs. U.a. Kieler Förde und Lübecker Bucht. Kann mir jemand bewährte Produkte (wirksame Grundierung und schützendes AF) entsprechend meiner Angaben empfehlen? Ich bedanke mich für Ihre fachkundige Unterstützung!! Beste Grüße Robert
    10 Antwort(en) | 617 mal aufgerufen
Keine weiteren Ergebnisse
Über Bastille

Allgemeines

Statistiken


Beiträge
Beiträge
8
Beiträge pro Tag
0,11
Diverse Informationen
Letzte Aktivität
27.11.2018 20:42
Registriert seit
06.10.2018
Empfehlungen
0