Ergebnis 1 bis 4 von 4

Thema: Antifouling für Flying Micron

  1. #1
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    17.04.2017
    Beiträge
    2

    Standard Antifouling für Flying Micron

    Hallo

    ich suche Antifouling Tipps für eine gebrauchte Flying Micron. Das ist eine kleine GFK-Jolle,
    die auf Binnengewässern genutzt werden soll. Bisher hat sie noch kein Antifouling erhalten.

    Im Idealfall sollte sich dieses Antifouling auch von einem Anfänger auftragen lassen. Das ist mein
    erstes Segelboot. Am liebsten würde ich ja Spraydosen nutzen.

    LG

    hadezzzzz

  2. #2
    ADMIN Avatar von ADMIN
    Registriert seit
    19.12.2006
    Ort
    Ingolstadt, Gerolfing, München, Farchet
    Beiträge
    2.881

    Standard AW: Antifouling für Flying Micron

    Hallo,
    auf eine Jolle gehört kein Antifouling, eine Jolle ist auch kein Dauerwasserlieger.
    Gruß Friedrich

  3. #3
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    17.04.2017
    Beiträge
    2

    Standard AW: Antifouling für Flying Micron

    Danke Friedrich,

    entschuldige meine Anfängerfrage. Aber Anfänger haben schließlich auch Fragen.

    Wenn ich hier jetzt aber begründen muss, warum diese Jolle in dieser Saison im Wasser liegen muss, hätte ich jetzt viel zu schreiben.

    So ist es aber und ich weiß nicht, ob oder welches Antifouling ich nehmen soll.


    Ansonsten würde ich sie nach ca. 4 Wochen-Intervallen regelmäßig kurz reinigen.

    Gruß

    Florian

  4. #4
    ADMIN Avatar von ADMIN
    Registriert seit
    19.12.2006
    Ort
    Ingolstadt, Gerolfing, München, Farchet
    Beiträge
    2.881

    Standard AW: Antifouling für Flying Micron

    Hallo Florian,
    das Boot ist nicht als Dauerwasserlieger ausgelegt. Durch die abgeschottete Doppelschalenbauweise zieht das Boot Feuchte, es kommt zu Wasseransammlungen in den Hohlräumen und das Laminat beginnt von innen heraus zu versiffen. Ansonsten lässt sich das Boot schnell mal aus dem Wasser heben und ist leicht zu reinigen. Es genügt auch ein einfaches einfetten mit Melkfett, so dass sich leichter Bewuchs oder Schleim sich einfach abwaschen lässt. Ein Antifouling brauchen wir, wenn wir es mit Algenbewuchs oder mit sessilen - tierischen Bewuchs zu tun haben. Wenn also das Boot eingefettet wird und alle 2-4 Wochen mal gereinigt wird, dann reicht das locker. Wenn Du wirklich Antifouling streichen möchtest, dann bestimme den Wasserpass, schleife das Unterwasserschiff mit 200 Körnung bis zum Wasserpass, streiche einen Haftvermittler z.B. Marine 470 Vinyl und darauf dann 1 x z.B. Marine 522 LF, oder Hartracing von Hempel, Micron WA von International. Nur, Du würdest aber damit dem Boot keinen Gefallen erweisen.
    Gruß Friedrich

Ähnliche Themen

  1. Antifouling - Alternativen für Micron Extra EU
    Von Little Wing im Forum FRAGE & ANTWORT - GFK-YACHTEN
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 03.11.2016, 12:33
  2. MICRON WA, DAS PREMIUM-ANTIFOULING UNTER DEN SELBSTPOLIERENDEN
    Von ADMIN im Forum ANTIFOULING ANTIFOULINGARTEN EIGENSCHAFTEN SKIPPERERFAHRUNGEN (wird fortlaufend überarbeitet)
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 02.05.2014, 11:11
  3. MICRON WA DAS PREMIUM-ANTIFOULING UNTER DEN SELBSTPOLIERENDEN
    Von ADMIN im Forum ANTIFOULING ANTIFOULINGARTEN EIGENSCHAFTEN SKIPPERERFAHRUNGEN (wird fortlaufend überarbeitet)
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 05.02.2014, 12:54
  4. Micron 77
    Von ADMIN im Forum ANTIFOULING ANTIFOULINGARTEN EIGENSCHAFTEN SKIPPERERFAHRUNGEN (wird fortlaufend überarbeitet)
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 21.10.2013, 13:07
  5. SP-Antifouling nach Micron-Extra-Biolux/ IJsselmeer
    Von spifall01 im Forum FRAGE & ANTWORT - GFK-YACHTEN
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 22.02.2010, 13:23

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •