Ergebnis 1 bis 5 von 5

Thema: Antifouling Stahlboot

  1. #1
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    09.01.2018
    Beiträge
    3

    Beitrag Antifouling Stahlboot

    Hallo,
    ich bekomme demnächst einen neuen Stahl-Verdränger aus NL (9,40 Länge), Revier Berliner Gewässer, Verdrängerfahrt (9-12 km/h, Winter Hallenlager).
    Der Aufbau ist zunächst: Zweikomponenten Bodycoating, Antifouling Kupfer Slowpolishing Hempel Classic
    Welches AF empfiehlt Ihr als Folgeanstrich im nächsten Jahr (Relest 522 Ecoship ?). Was ist beim Anstrich zu beachten (nur Kärchern, Grundierung, welches AF).

    Grüsse Skipper58

  2. #2
    ADMIN Avatar von ADMIN
    Registriert seit
    18.12.2006
    Ort
    Ingolstadt, Gerolfing, München, Farchet
    Beiträge
    2.950

    Standard AW: Antifouling Stahlboot

    Hallo Skipper,
    das Hempel Classic ist ein Inustrie- Hartantifouling für kühle Gewässer / hoher Norden und hoher Auslastung. Also für Boote die vorwiegend bewegt werden und nur kurze Stillstandzeiten haben. Die Standzeit ist 24 Monate, was eine Bewuchsschutzdauer bei 3 Anstrichen von ca. 12 Monaten ergibt. Da es keine Zinkoxide und kein Trykresylphosphat enthält, ist es für Stahljachten weniger geeignet. Meines Wissen ist die Trägerkomponente Vinyl, so dass darauf das Marine 522 Ecoship (vorher anschleifen) haften müsste. Das Ecoship ist für wärmere Gewässer besser geeignet und erfordert auch nicht die hohe Auslastung. Das Ecoship hat eine Standzeit von 60 Monaten, eine Bewuchsschutzdauer >= 36 Monate bei 2 Anstrichen und ist auch für Brackwasser, Süsswasser einschl. tropische Gewässer geeignet.
    Ich rate zu einen kleinen Probeanstrich um die Verträglichkeit - auch Haftung festzustellen. Wenn es nicht haftet, dann ist ein Anstrich mit einen Haftvermittler marine 470 Vinyl erforderlich.
    Grüße Friedrich

  3. #3
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    09.01.2018
    Beiträge
    3

    Standard AW: Antifouling Stahlboot

    Hallo Friedrich,

    nach der ersten gefahrenen Saison und der bevorstehenden Arbeiten nun noch einige Fragen dazu:
    - wie anschleifen? Nassschleifpapier, welche Körnung? nur leichter Anschliff per Hand?
    - Ecoship soll wieder in schwarz aufgetragen werden auf schwarzes Hempel, woran erkenne ich, wann Neuanstrich erfolgen sollte
    (wenn Haftvermittler notwendig am besten in rotbraun?)
    - erster Anstrich Ecoship 1-oder 2-lagig? Lt. Prospekt für Saisonlieger 1 Anstrich, wie lange sollte dieser dann reichen für Saisonlieger?
    -Was ist beim Kärchern zu beachten, geringer Druck? Löst sich Ecoship beim Kärchern?
    -Anstrich im Herbst oder Frühjahr, oder egal? Dein empfohlener Probeanstrich am besten jetzt im Herbst, zeigt sich eine Unverträglichkeit sofort?
    -Wir hatten leider eine etwas heftige Grundberührung beim Ankern, Schäden werden wohl am Kielbereich sein (Foto nach Kranen möglich). Behandlung nach Sandstrahlen in NL war Zweikomponenten Bodycoating lt. Unterlagen, mehr Infos habe ich nicht. Was mache ich bei Beschädigung bis auf Stahl?
    -Gäbe es Alternativen beim AF, die Du empfehlen könntest und die einen Haftvermittler (wenn erforderlich) überflüssig machen, z.B. von Hempel o. a.

    Vielen Dank im voraus
    Skipper
    -

  4. #4
    ADMIN Avatar von ADMIN
    Registriert seit
    18.12.2006
    Ort
    Ingolstadt, Gerolfing, München, Farchet
    Beiträge
    2.950

    Standard AW: Antifouling Stahlboot

    Hallo Skipper,
    - anschleifen 180-200 Körnung, das geht nass oder auch mit Atemschutz trocken,
    - wenn der Bewuchsschutz nicht mehr funktioniert, Standart bei einen Anstrich Saisonwasserlieger 2-3 Jahre, bei Dauerwasserlieger 3-4 Jahre, natürlich verändert sich die Bewuchsschutzdauer je nach Auslastung,
    - wenn Antifouling schwarz, dann den Marine 470 Vinyl-Sealer in rotbraun,
    - Grundsätzlich weisen die Hersteller von GFK-Yachten darauf hin, den Druck beim Kärcher auf 60 Bar zu reduzieren, um den Gelcoat nicht zu beschädigen, es geht auch den Strahl auf breit zu stellen und auf den Abstand zu achten, das muss jeder selbst beurteilen, oder eine Schmutzfräse verwenden,
    - der Herbst ist in der Regel besser da der Zeitdruck nicht besteht, ansonsten ist es egal wann beschichtet wird, wichtig ist dass der Taupunkt eingehalten wird damit einer kein nasses Schiff streicht,
    - bei der Grundberührung den Bereich anschleifen, mit Chlorkautschuk Primer (enthält Zinkoxide) 1-2 mal überschichten, darauf dann wenn die Oberfläche handtrocken ist, das Antifouling, geht einfach und schnell ist aber immer ein Notbehelf,
    - der Haftvermittler ist meist erforderlich, da die Antifoulings unterschiedliche Trägerkomponenten und Biozide verwenden. Die mehrjährigen SPC-Antifoulings verwenden alle als Trägerkomponente Vinyl, was auch teuer ist. Bei den preiswerteren AF werden Epoxide, oder Alcyde verwendet, auch da ist ein Haftvermittler sinnvoll.

    Unter http://www.antifouling-shop.com/show...DUKTKATEGORIEN habe ich die Antfoulings den Bioziden zugeordnet. Haben wir es mit Kupfer zu tun, dann ist immer ein Haft-Versiegelungsgrund erforderlich

    Alternativen gibt es von Hempel - Oceanic-Serie, International Intermooth-Serie, Jotun Seaquantum Ultra oder Takatta, Nippon, Tenax, Sigma sind SPC-Antifoulings. Nur die Produkte gibt es nur in Großgebinde 20/80 ltr. und sind für den Privatanwender nicht erhältlich.
    Grüße Friedrich

  5. #5
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    09.01.2018
    Beiträge
    3

    Standard AW: Antifouling Stahlboot

    Hallo Friedrich,
    besten Dank für die schnelle Antwort. Ich habe nun doch den Schichtenaufbau herausbekommen: Interprime 820, Interprotect und dann das Hempel AF.
    Ändert das was bezüglich deines Vorschlags zur Sanierung der Kielbeschädigung? Umfang des Schadens werde ich mit Foto nach Kranen dokumentieren.
    "Immer ein Notbehelf" klingt natürlich nicht so toll bei einem fast Neuboot!? Eine andere (bessere) Lösung ist nicht machbar oder zu aufwendig?

    Beste Grüße Skipper

Ähnliche Themen

  1. Neuaufbau Unterwasserschiff Stahlboot
    Von Mainburger im Forum GEWUSST WIE..............?
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 06.03.2016, 10:06
  2. Stahlboot Reinke Taranga
    Von Taranga im Forum FRAGE & ANTWORT - STAHL-YACHTEN
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 07.04.2015, 18:02
  3. Welches AF auf einem Stahlboot im Raum Bremerhaven/Bremen
    Von stahlboot im Forum FRAGE & ANTWORT - BESCHICHTUNGEN - ALLGEMEIN
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 29.10.2010, 11:30
  4. Reparatur Stahlboot Binnen
    Von eisen83 im Forum FRAGE & ANTWORT - STAHL-YACHTEN
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 18.11.2008, 12:19

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •