Ergebnis 1 bis 2 von 2

Thema: Stahlbarkasse verzinkt beschichten...

  1. #1

    Registriert seit
    07.02.2018
    Beiträge
    1

    Standard Stahlbarkasse verzinkt beschichten...

    Hallo bin neu hier und möchte eure Kompetenz gerne nutzen!

    Wie auf den Bilder ersichtlich habe ich mir eine 1950 gebaute Stahlbarkasse zugelegt um diese zu renovieren.
    Anscheinend hatte die Schweers Werft in Bremen schon verzinkte Stahlbleche verbaut oder alles verzinken lassen...
    Der Steuerbord bereits vom Voreigner abgekratzte Lack oberhalb der Wasserlinie lässt darauf schließen.
    Das Boot stand viele Jahre auf dem Land. Antifouling im Unterwasserbereich sieht irgendwie noch gut aus.
    Würde wenn nötig die Beschichtung ansonsten komplett Eisstrahlen lassen oder unsere JUgendlichen abkratzen lassen.

    Meine Frage dahingehend: Wie muss dann der Aufbau neu gestaltet werden, im Unter- und Oberwasserbereich?

    Fahrten wahrscheinlich eher kanäle Holland und eventl. Ijselmeer...

    Würde mich freuen einen langfristigen Beschichtungsaufbau zu erhalten
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken

  2. #2
    ADMIN Avatar von ADMIN
    Registriert seit
    18.12.2006
    Ort
    Ingolstadt, Gerolfing, München, Farchet
    Beiträge
    2.923

    Standard AW: Stahlbarkasse verzinkt beschichten...

    Hallo Kätp`n,
    das ist schon eine Hausnummer, ein solches Boot das bald 70 Jahre alt wird zu sanieren. Ich denke, da haben wir nicht nur die Beschichtungen, wenn die entsprechend der Norm erfolgen die ein paar tausend Euro kosten, so wie auch das Eisstrahlen, dann die Elektrik, Motor usw. Wir haben mal eine solche Jugendarbeit in Kroatien begleitet und auch wenn die Arbeitszeit nichts kostet, überschreiten die Kosten solcher Sanierungen sehr schnell den Wert eines solchen Bootes. Da ist es nicht einfach mit ein wenig flicken oder ausbessern getan, da geht es an`s eingemachte. Dies Boote aus der Zeit haben oft im Unterwasserbereich und im Innenraum Teerepoxide die nicht benzo(a)pyrenfrei sind. Siehe Link http://www.gifte.de/Chemikalien/benzo(a)pyren.htm
    Wenn also da jugendliche Arbeiten, dann müssen diese Altlasten - wenn vorhanden - vorher beseitigt werden. Die Beschichtungen erkennt einer an der Farbe schwarz oder rotbraun.

    Das Projekt erfordert einige Zeit an Kontakten, um da nur die Beschichtungen entsprechend den Anforderungen aufzubringen. Mit ein wenig Rostschutzfarbe wie da mancher meint ist da nicht geholfen, denn wenn wir da vorne streichen und hinten fertig werden, beginnt es vorne wieder zu rosten. Auf den Bildern ist natürlich noch wenig zu erkennen. Haben wir eine Feuerverzinkung, dann müssen wir darauf aufbauen mit besonderen Grundierungen weil auf Zink nichts haftet. Haben wir beschädigte Zinkbereiche. dann müssen wir die repaieren mit einer Zinkstaubbeschichtung, darauf dann Eisenglimmer, Multicoat, PU-Lackierung. Wie auch immer, es müssen alle Beschichtungen oben und unten kompatiebel sein, wir müssen wahrscheinlich auch mal anstückeln usw. Um also die Vorgensweise zu bestimmen, muss genau abgestimmt werden wie wir vorgehen. Wir arbeit von oben nacht unten, zuletzt von unten nach oben. denn wir müssen mehrmals anstückeln und brauchen dann entsprechende Übergänge.
    es muss auch alles abgebaut werden wie Scheuerleisten wenn die aus Holz sind. Das Boot muss auch entsprechend aufgebockt werden damit wir es einmal versetzen können. Wenn wir ein Holzdeck haben, dann können wir nicht einfach anstückeln. Bei einer Stahlyacht muss auch die Innenbeschichtung mit einbezogen werden, denn es nützt nichts wenn wir aussen alles dicht machen, im Innenraum haben wir eine Muldenkorrosion die einfach übertüncht wurde und der Stahl beginnt zu brechen. Da geht es auch um die Sicherheit. Wir brauchen bei dem Boot eine Standzeit von 15 Jahren was der Industrienorm entspricht. Bei allen anderen nehme ich da lieber Abstand, denn wir haben jedes Jahr Unfälle wo der Skipper mit einen solchen Boot untergeht. Wenn Stahl bricht, weil er nicht mehr formbar ist, dann geht das sehr schnell. Ich muss also genau wissen was Ihr vorhabt um die Vorhenesweise zu bestimmen.

    Grüße Friedrich

Ähnliche Themen

  1. GFK-Boot neu Beschichten
    Von Rubber-Duck im Forum FRAGE & ANTWORT - BESCHICHTUNGEN - ALLGEMEIN
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 04.10.2016, 14:17
  2. Saildrive neu beschichten
    Von hotcoffee im Forum FRAGE & ANTWORT - GFK-YACHTEN
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 22.01.2014, 09:59
  3. ÜW-Bereich beschichten
    Von ERC im Forum FRAGE & ANTWORT - GFK-YACHTEN
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 11.05.2013, 09:39
  4. Unterwasserbereich neu Beschichten
    Von mdbandit im Forum FRAGE & ANTWORT - BESCHICHTUNGEN - ALLGEMEIN
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 20.04.2011, 19:26
  5. Neu beschichten aber wie?
    Von jackson im Forum FRAGE & ANTWORT - BESCHICHTUNGEN - ALLGEMEIN
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 26.02.2008, 16:38

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •